Lenz

Fasanenbrust im Speckmantel mit Backpflaumen, PFefferkRaut und Gewürzcrêpes

25. November 2016

Küchennotizen aus dem Lenz Zubereitung: Die Fasanenbrüste mit einem Topf leicht anplattieren und die Backpflaumen darin einrollen. Die Speckscheiben nebeneinander legen (4 x 4 Stück) und die Fasanenbrüste darauf platzieren. Vorsichtig, aber fest einrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. Anschließend in einer Pfanne rundherum anbraten und für ca. 10 - 12 Minuten bei 200 °C in den Ofen schieben. […]

Lesen

Spargelmousse mit Garnelen, Morcheln und Bärlauchpesto

29. Mai 2016

Küchennotizen aus dem Lenz Zubereitung Den Zucker im Topf karamellisieren lassen und mit Essig ablöschen. Einkochen bis ein Sirup (Honig) entsteht. Den Spargelfond, die Sahne und die Crème fraîche zugeben, aufkochen, mit Mondamin leicht abbinden und mit Salz abschmecken. Eventuell noch einen Spritzer Zitronensaft hinzugeben. Zubereitung 100 ml der Spargelsuppe erwärmen und die eingeweichte Gelatine […]

Lesen

Thunfisch „rare“ mit Wasabi- Kartoffelpüree und Radieschen

26. Februar 2016

küchennotizen aus dem lenz ~ Thunfisch ~ Zutaten Für vier Personen Schwierigkeitsgrad: mittel 4x 200 g Thunfischfilet (hochwertige Sashimi-Ware) Meersalz grober Pfeffer Olivenöl Zubereitung Den Thunfisch temperieren lassen (Zimmertemperatur), mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend in einer heißen Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten. Der Thunfisch sollte nur von jeder Seite maximal ca. 30 Sekunden angebraten werden. Herausnehmen, […]

Lesen

Ihr Weihnachts -Menü

24. November 2015

Küchennotizen aus dem Lenz ~ Gebeiztes Lachsfilet mit KorianderCrème ~ Zubereitung Alle Zutaten für die Beize gut vermischen. Den Lachs auf der Haut lassen, von restlichen Gräten befreien und trocken tupfen. Zuerst den frischen Meerrettich, dann die Petersilienstiele und das Zitronengras gleichmäßig auf dem Fisch verteilen. Mit der Beize einreiben. Nun das ganze mit Grappa beträufeln […]

Lesen

Acht Jahre Lenz

13. Juli 2015

Das „Wohnzimmer“ in Duvenstedt „Komm, wir gehen heute ins LENZ!“, sagt man im Alstertal, wenn man gut und unkompliziert essen will. Aber auch für Hamburger aus anderen Stadtteilen lohnt sich der Weg in die Peripherie der Hansestadt. Seit 2007 erwartet die Gäste hier eine saisonale, kreative und regionale Küche in entspannter Atmosphäre. Die erfahrenen Inhaber […]

Lesen

Heilbutt mit Schwarzwurzeln und kleinen Radieschen

25. November 2014

Küchennotizen aus dem Lenz Zubereitung des Heilbutts Den Heilbutt mit Salz würzen und in der heißen Pfanne mit etwas Olivenöl ca. 1 Minute von jeder Seite anbraten. Anschließend in den vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. fünf Minuten weitergaren. Zum Schluss noch zwei Butterwürfel, einen Zweig Thymian hinzugeben, mit Fett begießen und herausnehmen.

Lesen

Steinpilzquiche

11. September 2014

Küchennotizen aus dem Lenz Zubereitung des Teiges Mehl, Butter, Eigelb, Wasser und Salz zu einem homogenen Teig kneten. Mit etwas Mehl die Arbeitsfläche und

Lesen

Rinderfilet mit Mairübchen, Pfifferlingen und Zuckererbsen

1. Juli 2014

Küchennotizen aus dem Lenz Zubereitung der Rinderfilets Die Rinderfilets mit Salz und grobem Pfeffer würzen, mit Olivenöl einreiben und einzeln fest in Klarsichtfolie einwickeln. Bei 68°C Ober- und Unterhitze auf einem Gitter ca. 3 Std. garen. Herausnehmen, auspacken, in einer heißen Pfanne ganz kurz anbraten und anrichten. (rückwärts gegart, niedrige Temperatur)

Lesen

Lammcarree mit Artischocken

23. April 2014

Küchennotizen aus dem Lenz Zubereitung der Poweraden (kleine Artischocken) Die großen Blätter der Poweraden entfernen und den Stiel auf eine Länge von 3 – 4 Zentimeter kürzen. Mit einem kleinen scharfen Messer den äußeren, faserigen Teil des Stiels entfernen. Anschließend das sich im Inneren der Poweraden befindende „Heu“ mit einem kleinen Kugelausstecher herauskratzen. Die Poweraden […]

Lesen

Gebeiztes Skreifilet mit Roter Bete

10. Februar 2014

Küchennotizen aus dem Lenz Zubereitung des Skreis Alle Zutaten für die Beize gut vermischen. Das Skreifilet auf der Haut lassen, von restlichen Gräten befreien und trockentupfen. Zuerst den frischen Meerrettich, dann die Zitronenmelisse und das Zitronengras gleichmäßig verteilen.

Lesen