Artikel

„Das Dorf, in dem wir lebten…“

23. April 2018

Teil zwei für Niklas von Sascha Kluger Angeln Ingo, Pablo und ich verabredeten uns in der ersten großen Pause zum Angeln. Natürlich darf man nicht einfach irgendwo hingehen und Fische angeln. Dafür muss man eigentlich eine Erlaubnis haben. Um die zu bekommen, muss man sogar extra in so etwas wie eine Schule gehen, aber das […]

Lesen

Die computeraffine Dame

23. April 2018

Udos Gedanken Es ist schon ein paar Jahre her, dass eine Frau ein entscheidendes Upgrade des Betriebssystems ihres Home-Computers vornahm. Sie schaffte es, das Programm „Freund 4.0“ auf „Ehemann 1.0“ upzugraden. Ihr neues Homecomputergehäuse, immerhin mit verschiedenen parallelen Arbeitszimmern ausgestattet, hatte quasi nach diesem Upgrade geschrien. Aber, dieses Upgrade, so sagt sie, hat nicht zu […]

Lesen

Vier Augen sehen mehr als zwei

20. April 2018

Kurzgeschichte von Marlis David Es sollte ein besonderes Schmuckstück sein. Etwas Einzigartiges, Unverwechselbares, das diesem Anlass gerecht würde. Robert stand zum dritten Mal vor den exquisiten Auslagen des Schmuckgeschäftes E. C. Stiller. Der Ring, mit dem er die letzten beiden Male geliebäugelt hatte, war aus dem Schaufenster verschwunden. Enttäuscht betrat er das Geschäft. Der Verkaufsraum […]

Lesen

Singer, Stones und Tante Grete

20. April 2018

Aufgepickt von Wolfgang Wunstorf „Neue Updates sind verfügbar“. Wieder einmal kommt diese Meldung und Begeisterung über irgendeine Software-Flickschusterei will nicht recht aufkommen. Angenehmer wäre es, stattdessen etwas Produktiveres zu erledigen, zum Beispiel die zu lange Jeans umzunähen. Ja, und dabei kommt Großtante Grete (selig) ins Spiel: Sobald eine Hose zu kürzen ist, werden Erinnerungen an […]

Lesen

Die Spezies der „Quältiere“

27. Februar 2018

Udos Gedanken Der Beruf des Lehrers steht in der Rang­liste der beliebtesten Berufswünsche unseres Nachwuchses sicherlich nicht gerade an erster Stelle, sondern eher ganz weit unten. Noch unbeliebter sind nur der Beruf des Politikers, des Fernfahrers und des  Versicherungsvertreters. Aber warum ist das so? Hat unser freizügig und weltoffen aufwachsender Nachwuchs ein Problem mit der […]

Lesen

Druckabfall

27. Februar 2018

von Gabriela Lürssen „Na, nun komm schon. Die Bahn fährt schon ein“, sagte Christian zu Katharina, die gerade die letzten Stufen zum Bahnsteig herunter stolperte. „Dann nehmen wir eben die nächste Bahn“, antwortete Katharina gereizt, „ich bin nun mal nicht so schnell mit meinen glatten Sohlen.“ „Wieso? Passt doch“, sagte Christian, als sie zeitgleich mit […]

Lesen

„Das Dorf in dem wir lebten…“

27. Februar 2018

für Niklas von Sascha Kluger Während meiner Grundschulzeit lebten wir in einem kleinen Dorf. Es lag, umringt von Wäldern und Feldern, abgeschieden von irgendwie allem, mitten im Nirgendwo. Hier gab es nicht viel und wenn, dann immer nur ein Mal. Eine Kirche zum Beispiel. Und einen Kindergarten. Eine Apotheke gab es nicht. Aber einen kleinen […]

Lesen

Der Zufall

27. Februar 2018

Kurzgeschichte von Marlis David Der Regen prasselte lautstark auf das Garagendach. Das Geräusch verstärkte meine Nervosität, ich trommelte ungeduldig mit den Fingern auf das Lenkrad. Wie immer kommt er in letzter Minute, dachte ich verärgert. Endlich hörte ich seine hastigen Schritte, die Autotür wurde geöffnet und Fabian sprang behände auf den Beifahrersitz. „Was für ein […]

Lesen

Tatort Essecke

27. Februar 2018

Aufgepickt von Wolfgang Wunstorf Kürzlich wiederholte irgendein Sender einen „Tatort“, bei dem jemand von einem schon Jahrzehnte zurückliegenden Ereignis eingeholt wurde. Sehr unangenehm, so etwas. Es ging um etwas Familiäres, das macht die Sache nicht harmloser. Eine Familie ist vielleicht nicht immer nachtragend, aber vergisst nie. Das ist in unserem Hause nicht anders, auch hier […]

Lesen

Raffaels Engel

8. Dezember 2017

Kurzgeschichte von Marlis David Große Schneeflocken fallen einen Tag vor dem Weihnachtsfest auf den gefrorenen Boden. Über Nacht hat der Schnee die Landschaft in eine bizarre Winterwelt verwandelt, die jetzt makellos, fast jungfräulich aussieht. Staunend sieht Paolino aus dem Fenster der Gemäldegalerie Alte Meister, in Dresden. Er klatscht in die Hände und ruft: „Er hat’s […]

Lesen