Vorgestellt

11. September 2014

Zauberhafte Kindermode in verzauberndem Ambiente

Ulla Jahnke (l.) und Julia Hibbs bereichern mit „Simsalabim“ die Duvenstedter Shoppingmeile

Ulla Jahnke (l.) und Julia Hibbs bereichern mit „Simsalabim“ die Duvenstedter Shoppingmeile

Duvenstedt ist um ein Shopping-Highlight reicher: Mit „Simsalabim“ gibt es am Kreisel seit dem 1. September zauberhafte Kindermode mit besonderer Präsentation.

Ulla Jahnke und Julia Hibbs, schon als Kinder befreundet, beide in Duvenstedt aufgewachsen und 2006 wieder in „ihr Dorf“ zurückgekehrt, hatten immer Pläne für etwas Gemeinsames. „Inzwischen sind wir beide Mütter und es störte uns, dass wir weite Wege in Kauf nehmen mussten, um auch mal ausgefallene Kleidungsstücke mit individuellem Look für unsere Kinder kaufen zu können – zudem man sogar im AEZ nicht fündig wird“, sagt Ulla Jahnke, die mit Hans einen eineinhalbjährigen Sohn hat. „Wir haben das Besondere vermisst“, ergänzt Julia Hibbs, Mutter von Finja (7) und Madita (5). Und das gibt es ab sofort bei „Simsalabim“: Kindermode in den Größen 40 bis 128, vom Frühchen bis zum Grundschulkind, Schuhe, Accessoires und viele andere schöne Dinge für Kinder.

„Wir legen Wert auf Wohlfühlmode, die alltagstauglich, schick und zugleich bezahlbar ist“, so Ulla Jahnke. Jedes einzelne Teil ist handverlesen und „mit Herzblut ausgesucht“. Hier finden sich Labels, die man anderswo vergebens sucht. Verspielte und zarte Mädchenkleidung im angesagten Lagenlook und freche Pumphosen präsentiert zum Beispiel „Aya Naya“ aus Dänemark. Farbenfroh kommt „frugi“ aus England daher, mit vielen Applikationen und besonderem Pfiff, denn mit Wendekleidern, Pullis und Jacken im Krempelstyle lässt sich im Handumdrehen ein neues Outfit für moderne Kids zaubern. Und die vielen kleinen Duvenstedter Pferdefreundinnen sind sicher von sportlichen Polo-Shirts und Westen mit attraktiven Reitsportmotiven des britischen Label „Joules“ begeistert. Auf den Rugby-Hemden für Jungs räkeln sich dagegen zahme Krokodile und andere Wesen um die Hüfte.

„Wir starten mit einem großen Herbstsortiment, dazu zählen selbstverständlich auch gefütterte Fleecepullis und –jacken, Regenbekleidung und Schneeanzüge, aber auch Alltägliches wie Wäsche, Bodies, Strümpfe, Strumpfhosen, Mützen und Tücher“, sagen die beiden Inhaberinnen. Wichtig ist ihnen, dass sich nicht nur große, sondern auch kleine Kunden in ihrer Kleidung als auch in dem verzaubernden Ambiente wohlfühlen. Statt der üblichen Spielecke ist der gesamte Laden als Spielfläche gestaltet, in die Präsentationsflächen sind Tunnel und Höhlen integriert. Es soll und darf gespielt werden, denn Shopping muss Spaß machen.

die Redaktion