Kultur & Unterhaltung

2. Mai 2017

Die Welt zu Gast bei Freunden

Orchester Duvenstedt

… dieses Motto gilt nicht nur im Fußballsport, sondern auch unter Musikern und ganz besonders für das Orchester
Duvenstedt. Ein wichtiges Ziel des Spielmannszuges und des Orchesters ist, sich national und international mit anderen Musikern auszutauschen. Daraus hat sich der gegenseitige Besuch von Orchestern mit privater Unterbringung entwickelt und bewährt. Weitere Reisen zu besonderen Gelegenheiten (z.B. Fahrten an die Mosel zum Weinfest oder Fahrten in den Harz auf Einladung des „Brockenwirtes“) sind der Orchesterleitung stets wichtig für gemeinschaftliche Aktivitäten zusätzlich zu den „normalen“ Auftritten.

Schon kurz nach der Gründung 1967 des Spielmannszuges, kam der Gedanke nach Austausch mit anderen Musikern auf und wurde umgehend organisiert. Erstes Ziel war Belgien und das „Musik- und Majorettenkorps St. Lievens Houtem“ in den Jahren 1970/71. Dieser Kontakt wurde zehn Jahre später noch einmal aufgenommen.

Alle zwei Jahre erwacht das Städtchen Bad Orb im hessischen Spessart aus seinem Dornröschenschlaf. Dann nämlich, wenn sich rund 1200 Musiker von 25 Orchestern aus ganz Europa einfinden, um ein Wochenende lang Musik zu machen, Musik zu hören, sich unter Musikern auszutauschen und zu feiern. Dank perfekter Organisation durch ein großes Team aus dem Orchester „TV Bad Orb“ und der Kurverwaltung ist es für das Orchester Duvenstedt seit 2006 immer wieder ein großes Vergnügen daran teilzunehmen.

Auch zur Schweiz ist eine Verbindung gewachsen. Die „Stadtmusik Stein am Rhein“ suchte ein Partnerorchester in Hamburg … und fand das Orchester Duvenstedt. Das erste Treffen gab es 2008 mit Konzerten auf dem Bürgerfest in der Hafencity zum Tag der Deutschen Einheit in Hamburg. Beim Gegenbesuch 2010 konnten wir die wunderbare Rheinlandschaft zwischen Bodensee und Schaffhausen kennen lernen, aber vor allem die herzliche Gastfreundschaft der Musiker und ihrer Familien.

Die größte organisatorische Herausforderung war 1989 der Austausch mit der „Arlington Highschool Colts Band“ aus Texas/USA. Angeregt durch eine „Orchesterfamilie“, die nach Texas zurückgegangen war, kam zunächst die Highschoolband im Frühjahr mit 120 Teilnehmern nach Hamburg. Highlights dieses Besuchs waren der Auftritt beider Orchester in der NDR-Sendung „Sonntakte“ und der Auftritt der Highschoolband bei einem HSV-Spiel im Volksparkstadion.

Der Gegenbesuch im Herbst war mit einem Auftritt bei einem Footballspiel nicht weniger spektakulär. Das Orchester wurde offiziell vom Gouverneur von Texas und der Bürgermeisterin von Arlington empfangen, und die Orchestermitglieder erhielten in diesem Rahmen die Ehrenbürgerwürde von Texas (mit Urkunde!). Natürlich besuchte das Orchester auch die Highschool und konnte sich so Eindrücke vom Schulleben in den USA verschaffen.

Aber auch innerhalb Europas war das Orchester sehr aktiv. In Wales wurde der Kontakt zur „South Glamorgan Youth Brass Band“ geknüpft und Austausche mit diesem Orchester fanden in den Jahren 1985 bis 1988 statt.

Eine einmalige Fahrt nach Spanien zu einem internationalen Musikertreffen bei Barcelona unternahm das Orchester 1993.

Eine lange und tiefe Freundschaft verbindet das Orchester Duvenstedt mit der Rhön – genauer gesagt mit dem Jugendblasorchester Scholz aus Geroda. Seit 1975 treffen sich beide Orchester mehr oder weniger regelmäßig um zu feiern (z.B. Weinprobe in Hammelburg oder Fahrradrallye durch den Duvenstedter Brook) und natürlich gemeinsam viel Musik zu machen (etwa. auf der Wasserkuppe, in Bad Brückenau oder auf dem Vorfeld des Flughafens Hamburg-Fuhlsbüttel – ja, das war in den 1970ern möglich).

Volker Sörensen