Kulinarisches

20. September 2019

Nussecken

Echte Klassiker – Anjas Backrezepte

Eine Nussecke ist ein Feingebäck aus einem Mürbeteigboden, einer Lage Konfitüre oder Makronenmasse und mit obersten Schicht eine Röstmasse aus Nüssen. Die Gebäckstücke werden nach dem Backen in Dreiecke oder Rechtecke geschnitten und an den Rändern oder Ecken mit Kuvertüre überzogen.

› Den Mürbeteig aus den angegebenen Zutaten herstellen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig ca. 1 cm dick ausrollen, das Backblech mit dem Teig kalt stellen.

› Die Marzipan-Rohmasse mit Amaretto in einer Schüssel verkneten. Die Haselnüsse hinzufügen. Butter, Schmand und Zucker in einen Topf füllen und alles unter Rühren 3-5 Minuten kräftig aufkochen lassen.

› Das Kochgut über die Nussmasse gießen und alles gut miteinander vermischen. Anschließend die Nussmasse auf dem Mürbeteigboden glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten bei 180 °C backen.

› Den warmen Kuchen in Dreiecke schneiden und diese auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

› Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Nussecken mit den Spitzen eintauchen. Die Schokolade fest werden lassen.

Backt aus Leidenschaft: Anja Neumann

Zutaten: Rezept für 12 bis 16 Ecken

Für den Mürbeteig:
300 g Mehl
1 Ei
1 Eigelb
100 g Zucker
150 g Butter

Für den Nussbelag:
120 g Marzipanrohmasse
2 EL Amaretto
420 g gemahlene Haselnüsse
100 g Butter
200 g Schmand
2 50 g Zucker

Für die Glasur:
200 g Edelbitter-Kuvertüre