Kinderseite

4. März 2019

Wie Findus zu Pettersson kam

Figurentheater Pfiffikus aus Osterode im Harz

Das Figurentheater Pfiffikus kommt am Dienstag, den 30. April um 16 Uhr ins Max-Kramp-Haus und bringt die Geschichte „Wie Findus zu Pettersson kam“ (nach Sven Nordqvist) mit.
Es war einmal ein Pappkarton, in dem waren grüne Erbsen drin. Zunächst. Dann, als sie aufgegessen waren, kam etwas anderes in den Karton: Ein kleiner Kater, noch so klein, dass er in einer Hand Platz hatte. Ein Geschenk für Pettersson. So fangen Märchen an. Und der alte Pettersson hatte ein Gefühl, als wenn man an einem Sommermorgen das Rollo hochzieht und das warme Sonnenlicht hereinströmt. Noch kann der Kater nicht sprechen und noch trägt er keine Hose – aber eines Tages, beim Zeitung­lesen, da ist es so weit: „So eine Hose will ich auch haben“, sagt Findus. Was für einen wunderbaren Kater Pettersson doch bekommen hat!

Das Figurentheater Pfiffikus aus Osterode im Harz besteht seit 1976 und ist an vielen Spielorten im Bundesgebiet sowie bei nationalen und internationalen Festivals zu Gast. Die Figuren und Bühnenbilder wurden von namenhaften Künstlern liebevoll angefertigt. Gespielt wird auf einer fünf Meter breiten und 2,80 Meter hohen Bühne. Die Zuschauer werden in das Spielgeschehen einbezogen und können live mitwirken.

Der Eintritt beträgt pro Person ab zwei Jahren 7 Euro. Die Tickets sind ab 40 Minuten vor Beginn der Vorstellung an der Tageskasse erhältlich.

Andrea Kluge