Kulinarisches

20. September 2019

Weinbattle in der ”Weinselection“

Winzerwettstreit geht in die dritte Runde

Wer noch nicht dabei war, hat etwas im Alstertal verpasst – ein Weinbattle in der „Weinselection“. Unterhaltung, Genuss, Spaß und manchmal auch Kampf, verbaler Art selbstverständlich.

Marco Schumacher, Inhaber der „Weinselection“ in Lemsahl, wird beim dritten Wettstreit Christian Steitz vom Weingut Steitz aus Rheinhessen gegen Karoline Gaul vom Weingut Karl-Heinz Gaul in der Pfalz in den Ring schicken. Zu erwarten ist ein Battle auf hohem Niveau. Steitz vs. Gaul – das klingt vielversprechend.
Das Weingut Steitz
Das Weingut Steitz ist in der kleinen Weinbaugemeinde Stein-Bockenheim im äußersten Westen Rheinhessens, direkt an der Grenze zu den Weinanbaugebieten Nahe und Pfalz, beheimatet. Hier geht das Rheinhessische Hügelland in das waldreiche Nordpfälzer Bergland über, dessen Ausläufer auch als Rheinhessische Schweiz bekannt sind.
Das Terroir der Weinberge wird vom Vulkangestein definiert, genauer gesagt von Porphyr und Andesit. Beide Gesteine bieten ein spannendes Potential für extrem mineralische und filigrane Weine mit einzigartigem Charakter.
„Ich möchte jedes Jahr meine ganz persönliche Interpretation von Landschaft, Klima und Rebsorte ins Glas holen“, so Christian Steitz. Dieser hohe Anspruch, gepaart mit viel Leidenschaft – das ist die Basis für rheinhessischen Spitzenwein.
Das Weingut Gaul
Seine Gegnerin ist Karoline Gaul, die gemeinsam mit ihrer Schwester Dorothee nach dem frühen Tod des Vaters im Jahr 2011, unterstützt von Mutter Rosemarie das Weingut offiziell übernommen hat.
Zusammen wagten sie aus dem elterlichen Betrieb heraus den Neuanfang in der Bärenbrunnenstraße.
Die Arbeitsschwerpunkte sind aufgeteilt: Dorothee ist zuständig für den Keller und den Ausbau der Weine sowie die Arbeiten im Weinberg. Karoline kümmert sich um den Verkauf und die Vermarktung. Die Schwestern arbeiten Hand in Hand, lassen sich Freiräume und nutzen die Stärken ihrer unterschiedlichen Charaktere.
Die Weinberge des Weingutes Gaul liegen hauptsächlich in Sausenheim aber auch in den umliegenden Gemeinden Asselheim, Neuleiningen und Kirchheim. Die Böden der Nordpfalz sind geprägt von tertiärem Kalkstein, welcher den Weinen filigrane Frucht, feine Mineralität und kühle Eleganz verleiht.

Beim dritten Weinbattle in der „Weinselection“ ist mit diesen Kontrahenten Spannung und vor allem Genuss vorprogrammiert.

Sie können dabei sein
Welcher Wein schmeckt besser? Welcher Winzer hat die besseren kulinarischen Argumente? Als Gäste entscheiden Sie, welcher Winzer im Battle siegt. Mit dem richtigen Tipp gewinnen Sie sogar einen Wein-Einkaufsgutschein. Am 24. Oktober um 19.30 Uhr findet das Weinbattle in der „Weinselection“ statt. Für 39 Euro sind Sie dabei – bitte rechtzeitig Plätze reservieren, denn die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt. Sie genießen die vorgestellten Weine und werden mit Flammkuchen vom benachbarten Restaurant „Flammkuchentraum“ versorgt.

Auch an diesem Abend wird der Duven­stedter Kreisel vor Ort sein und in der November-Ausgabe darüber berichten, wie sich die Winzer „geschlagen“ haben bzw. welches Weingut den Wettkampf für sich entscheiden konnte.

Wir freuen uns auf einen spannenden, unterhaltsamen und vor allem genussvollen Abend, an dem Steitz auf Gaul trifft.

die Redaktion