Kulinarisches

26. Juni 2019

Fehmarnsche Kröpel

Anjas Backrezepte

Ich habe dieses Rezept vergangene Woche in meinem Zirkuswagen-Café gebacken – die Kröpel schmeckten köstlich!
Ob mit oder ohne Rosinen, statt Grieß Mehl nehmen, frische oder Trockenhefe einsetzen – alles geht. Gebacken werden die Leckereien in geschmacksneutralem Öl bei 170 Grad etwa drei Minuten von jeder Seite.

Zutaten  (für ca. 70 Stück)
1 l Milch
100 g Butter
1 Prise Salz
1 Prise Kardamom
270 g Hartweizengrieß
6–7 Eier
500 g Weizenmehl
100 g Zucker
Saft von einer Bio-Zitrone
2 Würfel Hefe (80 g)
Zusätzlich Zucker, um die Kugeln darin zu wälzen.

 

Zubereitung:

› Milch mit Butter, Salz und Kardamom zum Kochen bringen. Langsam den Hartweizengrieß hineinrühren, bis ein Kloß entsteht. Den Topf vom Herd nehmen und nacheinander die Eier in den Teig rühren, abkühlen lassen.

› Anschließend die Grießmasse mit Weizenmehl, Zucker, Zitronensaft und Hefe verrühren. 20 Minuten gehen lassen, erneut kneten.

› Mit zwei Teelöffeln kleine Bällchen abstechen (sollen sie etwas größer sein, auch mit zwei Esslöffeln) und von jeder Seite backen. Dann auf einem Gitter abtropfen lassen und in feinem Zucker wälzen.

Noch ein Tipp zum Schluss: Kröpel lassen sich wunderbar auf Vorrat backen und ungezuckert einfrieren. Einfach kurz im Backofen auftauen und anschließend in Zucker wälzen.

 

 

Backt aus Leidenschaft: Anja Neumann Backt aus Leidenschaft: Anja Neumann