Kulinarisches

15. Oktober 2018

Bratapfelkuchen

An apple a day keeps the doctor away

Bratapfelkuchen – die versunkene Frucht… Eine Tasse Tee oder Kaffee auf dem Schoß und ein gutes Buch in den Händen. Was passt da besser als ein Stück Bratapfelkuchen?
Mit Sahne-Pudding backen Sie einen himmlischen Apfelkuchen. Wenn ich diesen Kuchen mit zwei Worten beschreiben sollte, dann so: unglaublich lecker!
Ich esse gern knackig frische Äpfel wie Braeburn oder Pink Lady. Für dieses Rezept habe ich die Apfelsorte Elstar verwendet. Viel Spaß beim Nach- backen!

Zutaten: (für 10 Stück in 26 cm-Springform)

In meinem Backbuch ALLEE-CAFÉ Katharinenhof gibt es noch andere leckere Rezepte für Torten und Blechkuchen.

Für den Mürbeteig:
250 g Mehl
1 Ei
225 g Zucker
½ Pck. Backpulver
150 g Butter

Für den Belag:
12 säuerliche Äpfel
60 g Puddingpulver (Vanille)
1 l Schlagsahne
1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung:

› Aus Mehl, Ei, 100 g Zucker, Backpulver und Butter einen Mürbeteig kneten, Teig zugedeckt ca. 30 Min. kalt stellen.

› Die Äpfel waschen, schälen und das Kerngehäuse mit einem Ausstecher entfernen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen und eine gefettete Springform damit auslegen. Etwas Teig für einen ca. 3 cm hohen Rand zurückbehalten und an den Formrand drücken.

› Äpfel im Kreis auf den Boden setzen. Das Puddingpulver und ca. 150 ml Sahne glatt rühren. Die übrige Sahne, Vanillezucker und den restlichen Zucker (125g) aufkochen, das angerührte Puddingpulver dazugeben, kurz aufkochen und über die Äpfel verteilen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 1 Std. bei 180 Grad backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und ganz auskühlen lassen, dann erst den Rand lösen.

Anja Neumann